Kaland

Unser erstes Produkt als Hommage an unsere Herkunftsregion: Der KALAND

Ein Kümmel wie er echter kaum sein kann! Destilliert mit dem besten Kümmel aus dem benachbarten Brandenburg und weiteren, erlesenen Gewürzen, ist der KALAND ein guter Begleiter nach einem üppigen Mahl. Seine intensiven Aromen von Kümmel, Zitronen und Anis machen ihn einzigartig und zum perfekten, norddeutschen „Nachtisch“.

Woher kommt der Name?

KALANDEigentlich wollten wir Ihn nicht nur „Kümmel“ nennen. Sollte sich aber irgendwie nach Kümmel anhören, sollte kurz sein, einen regionalen Bezug haben – das Übliche halt 😉 Und wer hat`s erfunden: Die Frau vom Chef. Asche auf unser Haupt…

Unter einem Kaland verstand man vor langer Zeit eine Verbindung von geistlichen und weltlichen Personen, die es sich zum Ziel gemacht haben der Gesellschaft etwas Gutes zu tun. Getroffen haben sich die Kalandsbrüder stets am Monatsanfang – daher der auch der Name: Von Kalender. Bei den Versammlungen der Kalandsbrüder wurden auch  stets üppige Speisen kredenzt, und so munkelt man, dass diese Gesellschaften sich vornehmlich hierfür zusammenfanden. Da die Kalandsbrüder nachgewiesen auch in unserer Heimatregion aktiv waren, und der Kümmel von jeher eine typisch norddeutsche Spirituose war, ist es anzunehmen, dass nach dem Mahl auch hier mit einem deftigen Kümmel abgeschlossen wurde.

Anknüpfend an diese alte Tradition brennen wir den KALAND auch regelmäßig zum Monatsanfang. Danach wird er auf Trinkstärke herabgesetzt (und damit trüb wie Milch), dann wird er bei filtriert, vor der Abfüllung erneut filtriert und wartet dann bis zum nächsten Monatsanfang in seinen Flaschen auf die Auslieferung.

Werde auch Du zum Kalandsbruder und genieße unseren handgemachten, in kleinen Chargen destillierten Kümmel, und spende mit jeder gekauften Flasche einen kleinen Beitrag für gemeinnützige Vorhaben. Einmal jährlich werden wir darüber informieren wen wir mit unserem Geld unterstützen konnten.

 

HIER GIBT ES DEN KALAND DIREKT BESTELLEN COCKTAIL-REZEPTE

 

Was ist nun besonders am KALAND?
1. Es sollte eigentlich nicht besonders sein, aber in Zeiten der Industrialisierung ist es das leider: Wir nehmen wirklich echten Kümmel! Kein Kümmelöl das nur mit Neutralsprit gemischt wird und fertig – hier wird mazeriert, destilliert, filtriert und natürlich auch probiert.

2. Wir nehmen echt gute Zitronen: Obwohl wir sonst versuchen alles regional zu bekommen -> Bei Zitronen stößt man da an seine Grenzen. Aber warum überhaupt Zitronen? Der Kümmel enthält als aromagebende Substanz unter anderen auch das „Limonen“. Das ist eine chemische Verbindung, die vornehmlich und reichhaltig eben in Zitrusfrüchten zu finden ist. Kümmel und Zitronen sind sich diesbezüglich also teils ähnlich und die Natur hat es so vorgesehen, dass Kümmel und Zitronen gut zusammenpassen. Also nutzen wir das und gaben dem Kaland einen frischen Zitrusgeschmack.

3. Die Filtration: Wenn es nach uns ginge, hätten wir den Kaland so natürlich wie möglich belassen. Leider liegt es in der Natur des Kümmels, dass bei der Destillation auch Stoffe mit ins Destillat gelangen, die man da nicht haben will. Unsere Filtration haben wir aber derart gestaltet, dass möglichst viel natürliche Stoffe drin blieben.

4. Er sieht auch gut aus! Jede Flasche wird von Hand geknüpft und verplombt. Macht echt viel Arbeit – aber wir finden: Lohnt sich auch!

kaland_mood